Warum der Projektumfang sich so häufig ändert?

Die häufigste Ursache für das Scheitern von IT-Projekten ist der sich ändernde Umfang (Scope Creep). Insbesondere dann, wenn der Endtermin fixiert ist, gibt es zahlreiche Ursachen für eine Änderung. Zwei davon begegnen mir in meiner Praxis besonders oft: (a) Falsche Annahmen zur Reife von fachlichen Vorgaben (b) Wechselnde Entscheidungen des…

read more →

Die wahren Sparpotenziale: Änderbarkeit und Erweiterbarkeit von Software

Änderbarkeit und Erweiterbarkeit sind die am meisten vernachlässigten Anforderungen bei der Erstkonzeption von Individualsoftware. In den meisten Projekten wird darauf ein viel zu geringer Wert gelegt. All zu oft fokussieren sich Fachseiten im Rahmen von IT-Projekten auf kurzfristige Umsetzung funktionaler sowie nicht funktionaler Anforderungen zum Nachteil von Erweiterbarkeit und der…

read more →

Das leicht verständliche Fachkonzept

Die Grundlage für eine robuste und nachhaltige Softwareentwicklung in großen IT-Projekten ist immer ein klares Fachkonzept. Doch bin ich erstaunt wie oft ich umfangreichen schriftlichen Anforderungen oder Spezifikationen begegne, die ohne eine zusätzliche Erläuterung oder Recherche kaum zu verstehen sind. Die beiden wesentlichen Hindernisse zum schnellen Verständnis sind dabei immer…

read more →

5 Tipps für klare und verständliche Diagramme

Diagramme verstehen ist oft harte Arbeit Manche Diagramme sind so anschaulich und so schnell verständlich, dass bei ihrer Betrachtung das Gefühl absoluter Zufriedenheit entsteht. Zufriedenheit über eine neue Einsicht und über die Leichtigkeit mit der sie gewonnen wurde. Andere Diagramme oder Darstellungen schrecken von ihrer Betrachtung eher ab. Sie zwingen…

read more →

Projektstrukturplan: Symptome von Ursachen klar trennen

Arbeitet man an Strukturen eines Projekts (seien es Projektstrukturpläne, Schnittstellen oder sonstige Strukturkonzepte) ist es wichtig Symptome und Ursachen immer klar von einander zu trennen. Verwechselt man sie, führt es unweigerlich zu zahlreichen Problemen u.a. wie irreführenden funktionalen Strukturen in entstehenden Systemen,  damit einhergehender geringer Verwirrung seitens der Benutzer, sowie zu viel…

read more →

Das iPad und sein Powerpoint Dilemma

Anwender, die im Klaren darüber sind, wie man Powerpoint-Pärsentationen auf dem iPad fehlerfrei anzeigt, gewinnen  Überzeugungskraft und sparen viel Zeit. Als Apple gerade erst das iPad vorstellte, galt es als schick und besonders damit zu präsentieren. Doch heute hat das iPad seine Novumstellung als Präsentationswerkzeug längst eingebüßt. Noch vor drei…

read more →

Wird Big Data Business-Analysten abwerben?

In der IT zeichnet sich ein neuer Trend ab, der in den kommenden Jahren zu einer Herausforderung für die Besetzung der Bereiche Anforderungsmanagement und Business-Analyse mit qualifizierten Personal werden kann. Dieser Trend, der derzeit in aller Munde ist, heisst Big Data. Doch was ist Big Data und welche Herausforderungen bringt…

read more →

Ihr Projekt ohne einen Anforderungsmanager

Die größte Herausfordeurng in IT-Projekten ist die erfolgreiche Verknüpfung von betriebswirtschaftlichen Denkweisen mit informationstechnologischen Strukturen und Systemen. Die Erfahrung zeigt, dass Missverständnisse in der Kommunikation eher die Regel, als die Ausnahme bei Softwareprojekten bilden. Sie bringen viel Frust und eine Menge Nach- und Nachtarbeit mit sich. Sparen Sie sich die…

read more →

Strategisches Framing: politische Spiele im Projektgeschäft [Projektmarketing]

Projektideen sind zahlreich und Budgets dafür oft viel zu knapp. Nicht immer setzt sich die rational beste Idee durch. Eine geschickte Wort- und Kontextwahl trägt stark zu argumentativen Prägnanz bei und beeinflusst die Entscheidung manches Mal mehr als rationale Argumente. Worauf kommt es also an wenn man seine Projektideen professionell vermarkten möchte? Politik setzt…

read more →

Was Business Analysten beim Gestalten von Diagrammen von Apples Design lernen können [Business Analyse]

  • 3rd Januar 2013

Eins der wichtigsten Kommunikationswerkzeuge eines Business Analysten sind visuelle Darstellungen und unterschiedlichste Arten von Diagrammen. Diagramme sind nichts anderes als visuelle Karten, die den Analysten helfen in der Geschäftslandschaft zu navigieren und Strukturen sowie Abläufe erfolgreich im Projektumfeld zu vermitteln. Ein aussagekräftiges Diagramm kann eine zweistündige Telko auf ein effizientes…

read more →

Drei Gründe warum UML nur begrenzt als Anforderungswerkzeug einsetzbar ist [Requirements Engineering]

  • 21st Dezember 2012

Bei den heutigen Softwareingenieuren scheint eine Sache unumstößlich klar zu sein: UML ist das wichtigste Werkzeug für Anforderungsspezifikation. Diese Sicht ist im Grundsatz richtig, allerdings mit einigen Einschränkungen und Korrekturen. Dabei fallen mir drei wesentliche Gründe ein, warum UML für die Verwendung im gesamten Anforderungsprozess lückenhaft oder zum Teil gänzlich…

read more →

Was Projekte brauchen ist kein Anforderungsmanager; Sie brauchen ein Kommunikationstalent

  • 29th November 2012

Wenn ich mir einschlägige Literatur im Handel zum Thema Requirements Engineering anschaue, fällt mir auf, dass die meisten Ratgeber (auch die Top-Seller) eher den Hauptfokus auf den Part der Anforderungsdokumentation legen als auf das „Engineering“ also auf Methoden strukturierter Lösungsfindung und erfolgreicher Kommunikation. Da liest man gern erklärt, wie Anforderungen…

read more →

[Projektmaketing] Budgets sichern: Was wirklich über den Erfolg Ihrer Projekte entscheidet

  • 22nd November 2012

Bei vielen IT-Projekten, insbesondere bei Großunternehmen, beobachte ich im Rahmen von Fachprojekten folgende typische wiederkehrende Problembilder: 1) Schwierigkeiten das Budget für ein IT-Projektvorhaben zu begründen Viele IT-getriebene Projekte haben Schwierigkeiten trotz ganz klarem Bedarf eine Argumentationsbasis zu finden, warum sie durchgeführt werden sollen. Meist ist der Nutzen der IT-Seite sowie…

read more →

[Projektmarketing] Budgets für ein Projekt gewinnen – eine Case Study

  • 19th November 2012

Die folgende Case Study soll beispielhaft eins der typischen Probleme beleuchten, welches ich sehr oft in der Praxis von Großunternehmen beobachte – das Scheitern der Budgetsaquisition für dringend notwendige Projekte (z.B. > 500.000€), weil ihr Mehrwert mangelhaft ausgearbeitet und unklar kommuniziert wird. Eine ganzheitliche Methode zur Lösung dieses Problems beschreibe…

read more →

[Requirements] Der Unterschied zwischen Anforderung und Design

  • 11th Oktober 2012

Eine gängige Antwort auf die Frage, was der Unterschied zwischen Anfordeurngen und Design ist, lautet: Anforderungen ist das, „WAS“ gebaut werden muss und Design ist „WIE“ das „was“ gebaut werden soll. Dabei wird impliziert, dass Disign nicht zu Anforderungen gehört. Im Grenzfall meint man sogar, dass Design später zu betrachtet…

read more →

[GUI Design] Gutes GUI-Design? Machen Sie den Stresstest!

  • 28th August 2012

Gutes GUI-Design gilt als eine der größeren Herausforderungen beim Bau einer neuen Applikation. Auch wenn man glaubt ein perfektes Design abgeliefert zu haben, stellt man doch immer wieder mit Erstaunen fest, dass so mancher Entwurf dem Benutzer größere Stolpersteine in den Weg stellt als man ursprünglich gedacht hat. Besonders in…

read more →

[Requirements] Was „nicht funktionale Anforderungen“ wirklich sind!

  • 4th August 2012

Schon der Begriff „nicht funktional“ macht stutzig. Er beschreibt in sich nichts Konkretes, sondern etwas, was nicht ist. Aus einfachster Küchenpsychologie wissen wir, dass wir uns „Nichts“ nicht vorstellen können. Die Sache mit funktionalen Anforderungen hingegen ist klar: das sind Anforderungen die konkrete Funktionen zu einem bestimmten vorstellbaren Zeitpunkt (z.B….

read more →

[Requirements] Steigerung der Teamproduktivität durch richtige Benennung von Anforderungen

  • 21st Juli 2012

Die kostbarste Investition in einem IT- (oder jedem beliebigen) Projekt ist die menschliche Arbeitszeit. Diese Zeit möchte man möglichst effizient nutzen. Denn der wesentliche Teil dieser Zeit wird verwendet, um Sachverhalte zu verstehen und Wissen zu vermitteln – kurzgesagt für Kommunikation. Für Kommunikation werden heute viele ausgeklügelte Methoden und Werkzeuge…

read more →

[Information Design] Nie wieder „Vielen Dank für die Aufmerksamkeit“!

„Vielen Dank für die Aufmerksamkeit – Haben Sie noch Fragen?“ – so oder so ähnlich enden Tausende von weltweiten Präsentationen in Meetings, Workshops und Produktvorstellungen. Diese Floskel steht meist am Ende einer Präsentation, die immer nach der gleichen Struktur abläuft: Willkommen-Seite, Agenda, Inhalt und der „Vielen Dank“-Teil. Dieser „Vielen Dank“-Teil…

read more →